Zum Hauptinhalt springen

Durch die Evolution des Bewusstseins wurde uns
ein immenser Möglichkeitsraum eröffnet,
die Realität nach unseren Vorstellungen zu formen.

 

Unterdessen ist Bewusstsein nicht allein Voraussetzung
für die Kulturentwicklung, sondern auch
ein einzigartiges Medium der Selbsttäuschung.

Womöglich ist der größte Teil
allen menschverursachten Leids
Resultat mangelhafter Realitätsbezüge.

 

Beispiele:
- von Erziehenden nicht realisierte Konsequenzen
   seelisch schädigenden Verhaltens gegenüber dem Kind
- verzerrte Einstellungen oder mangelhafte Selbsterkenntnis
   als Grundlage für Ungleichheit, Ausbeutung, Gewalt und Verbrechen
- die Ersetzung realer durch virtuelle Verhältnisse
   in der modernen Markt- und Finanzwirtschaft, die dieses
   zunehmende ökologische Desaster mitbedingt, das wir weltweit erleben.

 

Das, was ich will von der Welt, ihr Nutzen für mich, mein Begehren an ihr
wird über sie selbst gestellt. Fakten spielen dann eine untergeordnete
und vor allem eine hyperbiegsame Rolle. Das Leben in der Gegenwart
bietet immense Mittel der Illusionsbildung, um Lebensentwürfe
zunehmend in Blasen zu bilden.

 

Führt man sich Ursachen und Ausmaß dieser Probleme vor Augen, wird evident,
wie wichtig Bildung dahingehend und die Entwicklung sozialer Verbindlichkeit
auf Basis angemessener Realitätskonstruktionen sind.

Darüber zu diskutieren, sich gemeinsam Lösungen anzunähern und
diese Annäherung öffentlich zu machen: Das ist der Zweck des Projekts.